Skip to main content


Warum Staatstrojaner eine schlechte Idee sind




Politiker und Polizeicorps in der Schweiz fordern die Beschaffung und den Einsatz von sogenannten Staatstrojanern. Diese sollen der "Online-Durchsuchung" dienen und zwar in Fällen, denen mit den üblichen Ermittlungsmethoden nicht beizukommen sei.

Jeder der sich etwas mit Computersicherheit befasst, kann darüber nur den Kopf schütteln.



Stimmberechtigt in der Schweiz und Du willst gegen Staatstrojaner abstimmen? Hier ist Deine Chance:

Nein zum Überwachungsstaat | Nein zum Nachrichtendienstgesetz und BÜPF
Mit dem Einsatz von GovWare/Staatstrojanern soll es dem Nachrichtendienst erlaubt sein, in fremde Computer einzudringen und Überwachungssoftware zu installieren: Kamera und Mikrofon können angezapft werden, Computer aus der Ferne durchsucht werden.



Ach so, jetzt geht es plötzlich gar nicht mehr um Sicherheit als Grund für die Pornoscanner, sondern um den Durchsatz an Reisenden zu erhöhen.

Protip: Wenn Ihr das Sicherheitstheater reduziert, wird der Durchsatz gratis schneller und die tatsächliche Sicherheit leidet auch nicht darunter.


Flughafen Zürich verzichtet auf Körperscanner





Sie sollen die Arbeit des Personals erleichtern. Doch die Testphase zeigt: Am Flughafen Zürich spart die Technologie kaum Zeit.



Siehe auch:

Wer dachte, die Nacktscanner seien schon schlimm…






Derweil hat der Flughafen Zürich erste Tests mit einem neuen, nicht näher bezeichneten "Sicherheitsscanner" abgeschlossen, zur Zufriedenheit von Uniq. Noch 2008 hatten Sie uns versprochen, dass keine Pornoscanner eingeführt werden sollen.
This entry was edited (5 years ago)



Ha, heute morgen war auf meiner Linie eine alte Waggon-Komposition unterwegs. Keine Augen im Türbereich. Ich fühlte mich so Frei! *lacht-manisch*
Aber beim Aussteigen bemerkte ich dann die Kameras am Perron-Dach. Und im Bus hat es auch welche. :-/



Das Lidlose Auge




Es ist morgen. Es ist Eiskalt, der Atem bildet Wolken. Wir Pendler stehen am Bahnsteig. Man sieht konzentriert aneinander vorbei, ins Nirgendwo. Der Zug fährt ein. Die Tür geht auf. Ich steige in den Zug ein, muss nur eine Station weit, daher bleibe ich im Türbereich stehen. Ein lidloses Auge glotzt mich an. Eine Kamera in der Mitte des Wagens, neben der Treppe zum Oberdeck. Genau da wo ich stehe.



Wir sollten endlich von der Terrorpanik runterkommen und mal wieder die Perspektiven gerade rücken. Es gibt viel grössere Gefahren. Und Terroristen sind noch die kleinste davon.

Are All Terrorists Muslims? It’s Not Even Close
What percentage of terror attacks in the United States and Europe are committed by Muslims? Guess. Nope. Guess again. And again...
This entry was edited (5 years ago)




♲ Pascal Fouquet
and two years later in Europe




Schädliche Flughafensicherheit


Die Transport Security Authority ist in den USA für die Flughafensicherheit zuständig. Diese Organisation ist für uns in Europa und der Schweiz insofern relevant, als dass wir viele Regelungen der TSA z.B. bezüglich Handgepäck mehr oder weniger freiwillig übernommen haben. Diese Infografik fasst die Geschichte und viele wirkungslose oder negative Aspekte des durch die TSA veranstalteten Sicherheitstheaters übersichtlich zusammen.




♲ http://www.onlinecriminaljusticedegree.com/resources/tsa-wasteful-government-spending/